Was ist deine Expertise, Timea Zawodsky

Letzte Woche fand die erste Sitzung unseres Community Building Austria Expert:innen-Beirats statt. Heute stellen wir euch wieder eines seiner Mitglieder vor.  

Eine offene und diverse Gesellschaft braucht starke Communities. Timeas Ziel ist es, diese Communities zu finden und wachsen zu lassen. Begonnen hat sie ihre Karriere im Parlamentsklub der Grünen. Bei der Liste Pilz war sie neben der Medienbeobachtung für Social Media und die Pressearbeit zuständig. Mittlerweile arbeitet sie als Pressereferentin für das Kabinett des Vizekanzlers Werner Kogler. „Seit jeher bestimmt Community Building meinen Arbeitsalltag – jetzt habe ich auch endlich einen Begriff dafür“, erzählt Timea.

An Community Building findet Timea spannend, dass es sich um eine uralte Tradition handelt, die jetzt einen “feschen Marketingnamen” trägt. „Community Building steckt in unseren Genen und Knochen, das gehört zum Menschsein dazu.“ Früher war Timea in aktivistischen Communities wie dem Verein Ute Bock involviert. In ihrer jetzigen Arbeit geht es vermehrt darum, Menschen in den sozialen Medien für ein Ziel, ein Thema oder eine Person zu begeistern und langfristig zu binden.

Als Teil des Expert:innenbeirats von Community Building Austria ist es ihr ein Anliegen, eine „simple Sprache“ zu finden und sich nicht hinter abgehobenen Marketing-Phrasen zu verstecken. „Menschen zu erreichen wird immer schwieriger, darum ist es wichtig eine Sprache zu finden, die alle abholt.“ Ihre Erfahrung im Umgang mit Social Media im politischen Bereich macht sie zur perfekten Anlaufstelle für NGOs. Aber auch „wenn ein Fußballverein versucht größer zu werden, können wir gemeinsam überlegen in welchem Medium es Sinn macht, die Community anzusprechen.“ Wichtig ist es, mit den Menschen zu reden und ihnen zuzuhören. Nur so lassen sich nachhaltig starke Gemeinschaften bilden.